Sonntag, 17. August 2014

NEW HAIRSTYLE

Nach dem Friseur

Wie schon letzte Woche angedeutet, stand ein Friseurbesuch an. Am Donnerstag begab ich mich in die Hände von Manfred Faßl, ein Figaro in Schwabing. Ich wollte ganz was anderes machen lassen als sonst. Ich fragte ihn, was er mir denn vorschlagen würde, "irgend was fetziges" hab ich gesagt, spontan meinte er: "Wie wäre es mit einem Pony, so einer der über die Augen hängt."   Na ja, warum nicht, dachte ich, mal was anderes, ein Pony, schon eine Ewigkeit nicht mehr gehabt. Ich stimmte dem Vorschlag zu, er begann auch sofort mit seiner Arbeit, als erstes schnitt er gleich mal die rechte Seitenpartie um ein drittel kürzer, schaut doch gar nicht so übel aus, dachte ich, dann wurde der Rest der Haare gekürzt und gestuft. Am Ende war ich dann ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Allerdings kann ich das Fetzige nicht so wirklich erkennen, schaut irgendwie aus wie vorher, nur kürzer und mit PONY. 

Eines habe ich bei der ganzen Aktion erkannt, meine Haare und ich sehen am Besten, mit einer weichen Welle aus. So, nun lasse ich sie mal wieder in Ruhe und den Pony nach wachsen.

Jetzt freu ich mich über eure Meinung zur (neuen) Frisur.
Zeige euch gleich mal ein paar Styling-Varianten.


Vor dem Friseur

Nach dem neuen Schnitt, vom Meister persönlich gestylt.

Ein Tag später von mir gewaschen und gestylt, mal schauen wie meine Naturlocken nach dem Schnitt fallen

Das Ganze wurde mit einer frischen Maß begossen.

Wieder einen Tag später nochmal gewaschen und von mir gefönt mit dieser 
Bürste Olivia Garden von Amazon




Mein Sohn zu Besuch, (studiert in Kopenhagen)


Kleid Esprit ähnlich hier Hose weiß Closed,  Hose weiß Zara, 
Hose gelb Zara, Jeanshemd Zara, 
Bluse blau-weiß More and More, Shirt Mexx Tasche und Kette Kopenhagen, 
Brille Michael Kors






Kommentare:

  1. Liebe Gaby,
    ein fescher Bub Dein Sohn! Und ich möchte Deinem Meisterfigaro nicht zu nähe treten, aber mir gefällt Deine neue Frisur genau so gut, wie die davor, also mir wäre jetzt keine grundlegende Veränderung aufgefallen - ok, auf den unteren Fotos sind ein paar Ponyfransen zu sehen, die "stören" aber nicht und wie ich las, läßt Du sie eh wieder rauswachsen. Liebe Grüße aus Berlin, von einer Frau ganz ohne Frisur, die auch gerade den Pony rauswachsen läßt und ein paar Stufen auch noch. Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Schön. Gefällt mir alles drei sehr gut. So ein paar Fransen vorne habe ich schon immer mal wieder recht gern. Japp. Ein sehr gutaussehender Junger Mann, da an Deiner Seite. Kopenhagen ist sicher eine tolle Stadt. Warst Du schon dort?
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      freut mich, dass dir die 3 Varianten gefallen, wie schon gesagt werde ich wohl am meisten die leichte Welle bevorzugen.
      Danke für das Kompliment über meinen Sohn, er ist ein wahrer Schatz.
      Kopenhagen ist eine tolle pulsierende Stadt, es gibt viel zu bestaunen und viele junge schöne Menschen, die Dänen achten sehr auf Ernährung und Körper.
      Dir noch einen schöne Feiertag
      Liebe Grüße
      Gaby

      Löschen
  3. Hast Du was an Deinem Kommentarmechanismus geändert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      ja, ich habe von Google+ wieder auf das alte Blogger-Kommentar-System umgestellt, das hat einen Nachteil, alle eure Kommentare die in Google+ geschrieben wurden, sind nicht mehr zu sehen, das finde ich sehr sehr schade, aber das alte Kommentar-System ist viel besser, deshalb habe ich wieder umgestellt.
      Danke für dein Verständnis.
      Liebe Grüße
      Gaby

      Löschen
  4. Ich war schon sehr gespannt auf Deinen neuen Schnitt, Gaby, da ich selbst ja Haar-Veränderungen wenig mutig gegenüberstehe.
    Dein eigenes Styling, also das geföhnte Haar finde ich viel schöner als das etwas Fransige direkt nach dem Friseurbesuch, da es weicher ist. Wir haben ja eine ähnliche Haarlänge (obwohl ich nicht so schöne Naturlocken habe!) und ich glaube, ein Friseur würde mir auch einen Pony schneiden wollen, habe ich aber immer abgelehnt.... und wie ich lese, willst Du ihn auch wieder rauswachsen lassen ;-)

    Großes Kompliment zu Deinem gutaussehenden Sohn!! Er hat ja Deine Locken geerbt.

    (Ich finde diese Kommentarfunktion ohne Google viel besser)
    LG,
    Annette | Lady of Style

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette,
      Du siehst es genau wie ich, die weiche leichte Welle steht mir viel besser, als das Fransige, auch den Pony finde ich nicht so gut, denn der braucht nun besondere Zuwendung, damit er nach was aussieht. Ich würde dir auch raten, keinen schneiden zu lassen. Aber ein Versuch bei mir war´s wert, nun weis ich ganz genau das ich keinen Pony mehr will.
      Danke für das Kompliment über meinen Sohn, er hat in der Tat meine Locken geerbt, ich bin auch mächtig stolz auf ihn.
      Ich finde das Blogger-Kommentar-System auch besser, deshalb habe ich wieder umgestellt.
      Liebe Grüße
      Gaby

      Löschen
  5. Liebe Gaby,

    da schließe ich mich gerne Annettes Meinung an: Dein zweiter Föhnversuch mit sanfter Welle ist der Beste :-) Mir gefällt sowohl das leichte Pony, als auch die stirnfreie Version gut - wobei ich bei Deinem klaren Stil weniger stufig geschnittenes Haar ein bisschen besser finde. Aber das ist eine sehr persönliche und subjektive Ansicht. Mich würde noch interessieren, wie der Schnitt nun aussieht, wenn Du einen tiefen Pferdeschwanz oder einen Chignon trägst und das Pony seitlich ein wenig mit Haarwachs glättest...

    Ach ja und Dein Sohn ist natürlich ganz entzückend!!! Ob er das wohl so toll findet, wenn er jetzt der Schwarm von so vielen Leserinnen hier auf dem Blog wird???

    Liebe Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gaby,
    also ich schließe mich den Damen vor mir an und mir gefällt auch die letzte Variante, die Du selbst geföhnt hast am Besten.Du kannst sowohl mit als auch ohne Pony gut tragen.
    Das Foto mit Deinem Sohn ist sehr schön geworden. Kopenhagen ist so eine tolle Stadt und Du hast eine prima Grund, ab und zu dorthin zu fahren. Geniesst die gemeinsame Zeit daheim.
    Ganz liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gaby,
    ich lese häufig deinen Blog und mische mich jetzt einfach mal in die Diskussion hier ein :-)
    Erstmal großes Lob für den Blog an sich! Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie viel Zeit und Arbeit man da investieren muss, damit alles so super professionell aussieht! Respekt.

    Heute wollte ich mal meinen Senf dazu geben, weil mir deine Frisur so gut gefällt. Ich habe ebenfalls eine Naturkrause, bloß länger. Und meine Locken werden nur mit viel Glück so schön gleichmäßig, wie auf deinem Biergartenfoto. Und so toll geföhnt, wie auf dem Bild mit deinem süßen, lockigen Sohn (ich darf das ohne Hintergedanken so schreiben, weil ich 47 bin und meine Kids wohl in ähnlichem Alter ;-) ). Wie lange musst du föhnen usw. bis das Ergebnis so super ist, wie auf den Fotos? Und vor allem, wie lange bleiben die Locken so gebändigt nach dem Föhnen? Tja, Fragen über Fragen.

    Viele Grüße
    J.H.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe J.H.
    es freut mich unheimlich, dass dir mein Blog so gut gefällt, du hast recht, es macht sehr viel Arbeit, einen Blog zu schreiben, umso mehr fühle ich mich dann wieder sehr belohnt in meiner Arbeit, wenn ich einen so positiven Kommentar wie von dir erhalte. Vielen Dank dafür.
    Zu meinen Locken, mit dem Locken fresh up von John Frida, und luftgetrocknet werden die Locken ganz toll, halten allerdings auch nur zwei Tage, dann gefallen sie mir nicht mehr.
    Meine glatten Haare werden mit der Bürste von Olivia Garden Nano Thermic sehr schnell trocken und glatt, (ich habe einen Link zur Bürste unter das Bild von mir gefönt hinzugefügt) und halten dann wirklich bis zu nächsten Haarwäsche 3-4 Tage, vor dem föhnen noch Hitzespray ins Haar geben.
    Ich hoffe, ich habe deine Fragen beantwortet, und würde mich sehr freuen, wenn du mir mitteilst wie das Ergebnis deiner Haare, falls du es ausprobierst, geworden ist.
    Ganz liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gaby,
      toll, dass du so schnell auf meinen Beitrag so ausführlich geantwortet hast :-) !
      Ich habe natürlich ruckizucki die genannte Bürste bestellt und mich, als sie dann endlich da war, ans föhnen gemacht. Ich muss sagen, bei dem Durchmesser (!!!!) hatte ich echt meine Schwierigkeiten, damit klar zu kommen. Aber wenn man es zwei/dreimal gemacht hat klappt es besser. Mein Fazit: Mit dieser Bürste werden meine Haar ich deutlich kürzer Zeit trocken. Sie werden damit auch relativ glatt (liegt aber wohl auch an meinen Haar, die in sich sehr kraus sind...seuftz...dass es nicht besser wird). Allerdings ist mir nicht eine Welle gelungen...bin halt ungeschickt...
      Ich benutze die Bürste weiterhin und bedanke mich bei dir für den guten Tipp!
      LG und noch einen schönen Sonntag
      J.H.

      Löschen
  9. Du machst es auch wirklich schwierig, denn es stehen Dir alle Varianten. Am besten gefällt mir die Frisur auf den letzten Bildern. Der Pony wäre mir persönlich zu lang und es würde mich wahnsinnig machen, wenn er mir so vor den Augen "hängt". Ich denke auch, dass es schwierig ist, den sehr langen Pony zu stylen, damit er so locker fällt. Aber bei der Länge brauchst Du ja nicht so lange warten, bis er herausgewachsen ist, so dass Du die Haare wieder ohne Pony tragen kannst. Denn auch Deinen Kommentaren lese ich ja doch heraus, dass Du Dich ohne Pony wohler fühlst. Ansonsten finde ich den Schnitt und auch die Haarlänge klasse.
    Meine Haare sind auch ein wenig kürzer, aber bei den Strandfotos fällt es gar nicht auf, weil der Wind sowieso die Frisur zerzaust hat ;-).
    LG
    Ari -
    Ari Sunshine

    Schön, dass Du wieder diese Kommentarfunktion gewählt hast.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gaby, mir gefallen Deine selbst gestylten, leicht gewellten Haare auch am Besten. Ich finde Deine Welle einfach wunderschön und finde es phänomenal, wie Du sie selbst so stylen kannst. Und Dein Sohn ist ein toller Mann und ich bin sicher, Du genießt die Zeit, während er zu Hause ist. Ganz lieber Gruß & eine schöne Woche, Conny

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Gaby,
    ich möchte mich meinen Vorrednerinnen anschließen und finde Deine Haare in selbst gestylter Variante am besten.
    Ponys, die über die Augen gehen, gehören für mich geschnitten. ;) Mich macht es irre, wenn nur ein Häärchen über's Auge hängt - bei mir muss immer alles raus aus dem Gesicht.
    Dein Foto zusammen mit Sohn finde ich großartig. Ihr seht toll zusammen aus, er ist ein ausgesprochen hübscher Kerl (wieso studiert er ausgerechnet in Kopenhagen? Und was studiert er da?) und Dir scheinen Stolz und Mutterliebe total aus den Augen. Zudem liebe ich Dein natürliches Lachen auf dem Foto. Ein Bild, das ich mir sofort aufhängen würde!
    Lieben Gruß
    Gunda

    AntwortenLöschen

Danke.